Unternehmen

Gegründet wurde die Eduard Jungfleisch GmbH  im Jahr 1947. Eduard Jungfleisch kehrte mit seiner Familie aus der Evakuierung zurück. Die erste Behausung bot eine Wohnung in der Brebacher Landstraße in Saarbrücken. Noch im selben Jahr nahm der Firmengründer am selben Ort den Handel mit Bedachungsmaterialien auf.

Ein kleiner, hinter dem Mietshaus gelegener, Ziegenstall wurde als Lager genutzt und die Auslieferung an die Kunden erfolgte per Schubkarre. Aufgrund des großen Bedarfs an Bedachungsmaterialien wurde die vorhandene Lagerfläche schnell zu klein.

So erwarb Eduard Jungfleisch schon bald ein Grundstück am Kieselhumes und erbaute die erste eigene Halle. Es folgte die Gründung der Eduard Jungfleisch OHG im Jahr 1953.

Nur vier Jahre später musste das junge Unternehmen erneut den Standort wechseln. Die Stadt benötigte das Grundstück zur Erbauung des Ostbahnhofs und stellte zum Ausgleich das heutige Grundstück im Fasanerieweg 19 (Industriegebiet Ost) zur Verfügung.

Nach dem tödlichen Unfall seines Sohnes 1964, entschloss sich Eduard Jungfleisch zum Verkauf des von ihm aufgebauten Unternehmen.

1969 übernahm Werner Maret vom Büffelhautwerk Maret aus Saarwellingen die Geschicke der Firma. Bereits 1974, kurz vor dem Konkurs des Konzerns, kauften der langjährige Mitarbeiter Horst Haupenthal und der damalige Geschäftsführer Gerd Kugel die Eduard Jungfleisch wieder heraus.

Bis heute befindet sich das Unternehmen im Besitz der beiden Familien und entwickelte sich zu einem der führenden Groß- und Einzelhändler für Dachdeckerbedarf und Dachdeckerartikel.